Sicherheit im Reitstall - Schutz durch Alarmanlage und Videoüberwachung für Pferde und Reitsportzubehör

Sicherheit im Reitstall Pony Böckmann Sicherheitstechnik

Regelmäßig lässt sich in den Nachrichten verfolgen, dass in Reitställe eingebrochen und insbesondere die mehrere tausend Euro teuren Sättel gestohlen werden. Es handelt sich dabei teilweise um organisierte Banden, deren Streifzüge quer durchs Land führen. Zunächst ist es natürlich wichtig, dass der Sattel versichert ist, was in der Regel optional im Rahmen der Hausratversicherung möglich ist. Allerdings ist hier auf den Höchstbetrag, der bei Diebstahl erstattet wird zu achten; ebenfalls müssen die Versicherungsbedingungen hinsichtlich der Forderungen zur Aufbewahrung gründlich geprüft werden.

Jeder Reiter weiß jedoch, dass der Sattel eines Pferdes von einem Sattler für dieses auch angepasst wurde. Ein Sattel lässt sich demnach selten von einem Tag auf den anderen ersetzen. Insbesondere Maßsättel haben im Normalfall längere Fertigungszeiten, sodass bei Diebstahl der normale Trainingsalltag teilweise erheblich unterbrochen wird.

 

Inzwischen gibt es unterschiedliche Möglichkeiten Sättel zu schützen. Abschließbare Sattelhalter schützen zwar den einzelnen Sattel, jedoch nicht die teure Trense oder Kandare. Und dann sind da ja auch noch die teuren Reitstiefel, die Reitkappe, Gamaschen, Pferdedecken etc.. Insgesamt kommen da oft kleine Vermögen zusammen, die in den Reitställen gelagert werden - und das sollte möglichst sicher geschehen! Dass die Wertsachen in verschlossenen Schränken oder Sattelkammern aufbewahrt werden sollten steht außer Frage. Oftmals sind die Standard-Türschlösser der Sattelkammern jedoch leicht aufzubrechen. Hier kann ein spezielles (elektronisches) Schließsystem Abhilfe schaffen. Es besteht zudem die Möglichkeit die Sattelkammer mittels eines Pin-Codes oder eines Transponders zu öffnen, so kann nicht mehr vergessen werden abzuschließen; dies geschieht automatisch. Zudem wird damit der Schlüsselwirtschaft ein Ende gesetzt und auch bei Verlust eines Transponders kann diesem im System einfach die Zugangsberechtigung versagt werden und es muss kein Schloss ausgewechselt werden. Ein Pin-Code hingegen sollte regelmäßig geändert werden. Um wirklich sicher zu gehen, sollte eine Kombination mit einer Alarmanlage und / oder Videoüberwachungsanlage erfolgen. Jeder Einbruch wird durch laute Signalgebung und eine Weiterleitung auf das Smart-Phone oder eine entsprechende Leitstelle sofort gemeldet und mittels einer Videoüberwachung besteht die Möglichkeit die Täter zu identifizieren.

Gleiches gilt natürlich auch für Reitställe im Allgemeinen: Diese sollten gesichert werden, da leider nicht nur Sättel und Zubehör Dieben zum Opfer fallen. Auch Pferde werden gestohlen und regelmäßig finden sich Berichte, wie Pferde von Menschen mutwillig verletzt werden - und das nicht nur auf abgelegenen Weiden in der Nacht.
Gerne beraten wir von Böckmann Elektrotechnik im Bereich technischer Lösungen zur Erhöhung der Sicherheit von Pferd und Zubehör.